Vorbereitung

Programmteilnehmer werden im Zuge eines einführenden Vorbereitungsprogramms sowohl sprachlich als auch fachlich auf die Ausbildung vorbereitet.

Das Curriculum der Kurse richtet sich nach der aktuellen Situation auf dem Ausbildungsmarkt in den verschiedenen Branchen sowie dem entsprechenden Bedarf an Fachkräften/Auszubildenden. Aufgrund dessen werden gezielt Ausbildungsvorbereitungskurse in den Bereichen Pflege, Bauwesen, Elektromechanik, Gastronomie etc. angeboten.

Vorbereitungskurse

  • Die Vorbereitungskurse im Bereich Pflege umfassen folgendes:
    Deutsch, Chemie, Biologie, pflegerische und medizinische Grundlagenwissen, Fachvokabular und Betriebspraktika
  • Die Vorbereitungskurse im Bereich Bauwesen:
    Deutsch, Mathematik, Basiswissen in Architektur und Elektrotechnik, Fachvokabular und Betriebspraktika
  • Die Vorbereitungskurse im Bereich Kfz/Mechatronik/Elektromechanik:
    Deutsch, Mathematik, Basiswissen in Mechanik und Elektromechanik, Fachvokabular und Betriebspraktika
  • Die Vorbereitungskurse im Bereich Gastronomie
    Deutsch, Englisch, Mathematik, Basiswissen in Gastronomie, Hotelfachkräfte, Kaufmann, Fachvokabular und Betriebspraktika

Ziel des Ausbildungsvorbereitungskurses

Der Vorbereitungskurs zielt im Wesentlichen darauf ab, die Bewerber sprachlich und fachlich so weit vorzubereiten, dass diese programmatisch für eine Ausbildung in einem deutschen Ausbildungsbetrieb aufgenommen werden können. Das zu erreichende Sprachniveau ist B2 und Grundlagenwissen für die verschiedenen Fachbereiche sollen gezielt und effektiv vermittelt werden.

Nach Erreichen des Niveaus A2 reisen die Bewerber nach Deutschland, um den 6-monatigen Vorbereitungskurs zu absolvieren. Im Anschluss können die Bewerber an Betriebspraktika teilnehmen. Sie können nach Erreichen des B2-Niveaus einen formellen Ausbildungsvertrag mit dem Ausbildungsbetrieb unterzeichnen, der die Validität der Ausbildung bestätigt.

Haben Sie noch Fragen? Gerne können Sie uns direkt kontaktieren!